Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   28.06.15 17:00
    Dass ihnen ihre Sünden l


http://myblog.de/mysterious-cat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tipps zum Schutz bei Mobbing

Bevor ich das Thema über meine Mobbingsgeschichte abchließe,dachte ich ich neene ein paar Tipps wie man sich vor Mobbing schützen kann oder was man davon am besten macht. (Übrigens ich spreche aus Erfahrung und habe einiges davon selbst mal gemacht)

 

Tipps:

1:Sucht euch eine Bezugsperson, der ihr alles anvertrauen könnt und weiht sie in euer Problem ein, dass sie euch helfen kann .

 

2:Wehrt euch!Ich weiß aus Erfahrung dass man nicht weiß was man unternehmen soll,wenn sie einen belästigen. Aber ihr dürft auf keinen Fall den Fehler machen, und alles einstecken. Natürlich sollt ihr die Täter nicht schlagen oder bedrohen. Sagt ihnen einfach eure meinung und was ihr wollt und was euch an ihnen stört.

 

3: Reagiert! Ignoriert die Angriffe  nicht. Vorallem wenn  sie nicht harmlos sind. Ein Beispiel: Jemand  macht ein Video und droht es ins Internet zu stellen wenn ihr ihm kein Geld gebt. Tuts nich! Sucht jemanden wie z.b.eure Eltern und sagt ihnen alles, denn es ist wichtig, dass auch Erwachsene bescheid wissen und im Notfall euch helfen Anzeige zu erstatten.

 

4:Seid ihr selbst!Wenn euch jmd.runtermacht, weil ihr z.b.keine Markenklamotten habt dann lasst die einfach. Solche Leute sind gemein und haben nämlich nichts in der Birne. Sagt ihnen einfach selbstbewusst, dass ihr euch in euren Klamotten wohl fühlt.

 

5:Holt euch Hilfe: Wenn es euch auch eine Zeit sehr schlecht geht, ihr suizide Gedanken bekommt,dann holt euch Hilfe. Ich konnte meine Eltern da auch nicht einweihen und habe z.b.meine große Schwester gebeten einen Termin für mich bei einem Therapeuten/Psychologen zu machen. Weil glaubt mir:Alleine wird man damit nicht fertig, und bei mir hat es auch geholfen. Vorallem haben Psychologen Schweigepflicht und ihr könnt ihnen alles anvertrauen. Wenn ihr jz Sorgen habt, dass das unheimlich teuer ist,kann ich euch beruhigen. Es gibt auch ehrenamtliche oder diakonische Therapeuten, wo es nichts kostet und es von der Kirche aus ist.

 

6:Besteht auf euer Recht:Wenn sie etwas teures z.b.ein Fahrrad von euch mit Absicht kaputt machen, dann sagt es euren eltern. Ihr könnt sogar Anzeige erstatten oder eure Eltern sollen die von den  Mobbern anrufen, und das Geld für ein neues8das Gleiche) Fahrrad verlangen. Denn das ist der Schadensersatz

 

 

7:Wenn ihr Probleme zuhause habt könnt ihr natürlich auch Vertrauenslehrer aufsuchen, die sindauch nett und für einen da...Aber..bitte erwischt richtige Vertrauenslehrer, wenn ihr nicht wollt dass das im Lehrerzimmer rumgeht.

 

8:Glaubt an euch und kämpft immer weiter. Es wird in eurem ganzen Leben, Menschen geben die einfach gemein sind oder meinen sie müssen andere runtermachen. Den was haben die Menschen davonß-Nichts! Sie schaden nur ihrem Erscheinugsbild.

 

 

Ich hoffe dass ein paar dieser Tipps für euch hilfreich waren, wenn ihr weitere Fragen habt dann könnt ihr sie mir gerne stellen. Wenn ihr wollt, auch privat. Denn Mobbing ist ein ernstes Thema.

 

Viele Grüße,

eure mysterious-cat emotion

6.6.15 16:15
 
Letzte Einträge: Depression


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung